Paarberatung und Paartherapie in Karlsruhe

Systemische Paartherapie – wie funktioniert das?

Stellen Sie sich mal ein Mobile vor, das aus einigen Figuren besteht, die wiederum paarweise an beweglichen Bügeln über Schnüre befestigt sind. In einem ausbalancierten Mobile hängen die Figuren paarweise grundsätzlich auf ähnlicher Höhe. Verändert man nun aber zum Beispiel das Gewicht einer einzelnen Figur, dann verändern sich nicht nur die Balance des betroffenen Figurenpaars, sondern es verändert sich auch das gesamte Systemgefüge des Mobiles.

Zwischenmenschliche Beziehungen „funktionieren“ ganz ähnlich: Es gibt stabile Systeme – zunächst einmal egal, ob leidvoll oder glücklich.
Und keine Beziehung bleibt die gleiche, wenn sich die Haltung oder das Verhalten auch nur eines Mitglieds innerhalb des Systems verändert – es findet dann nämlich Bewegung statt, um das System im Gleichgewicht halten zu können. Diesen Effekt nutzen wir Systemischen Therapeuten bewusst in der Therapie und Beratung von Paaren, Familien und auch Einzelklienten. Um dies zu erreichen, irritieren wir mittels Systemischer Interventionen und Fragen das bestehende System, um gemeinsam ein neues, passenderes zu suchen und zu finden.

Sie sehen derzeit Probleme in Ihrer Partnerschaft. Sie ahnen möglicherweise, dass Sie die Lösung Ihres Problems irgendwo in sich tragen – aber Sie finden einfach keinen Zugang zu dieser! Meine Aufgabe besteht vor allem darin, Ihnen dazu zu verhelfen, die verschlossenen Türen öffnen zu können und unter Anwendung Ihrer Ressourcen die Lösung Ihres Problems zu finden.

Ich orientiere mich dabei während aller unserer Sitzungen an Ihren eigenen Aufträgen und Zielen, und wir werden diese regelmäßig miteinander abgleichen und besprechen. Ihr Auftrag an mich steht somit allzeit im Fokus der Paarberatung.

Systemische Paartherapie ist Kurzzeittherapie. Oft genügen 5-8 Sitzungen, um Ihre Ziele zu erreichen. Abstände von zwei bis drei Wochen, zum Ende der Therapie hin auch größere, sind ideal.

Ihnen beiden als einzelne Menschen und Ihnen als Paar gegenüber vertrete ich eine allparteiliche, akzeptierende und wertschätzende Haltung. Ich schenke Ihnen Vertrauen und Geduld und biete Ihnen einen geschützten Raum für Ihr Vertrauen und die Offenbarung Ihrer Gedanken und Gefühle. Selbstverständlich bleibt aufgrund der Schweigepflicht, der ich mich unterwerfe, alles, was in meinem Beratungszimmer sowie am Telefon, per Video oder per eMail kommuniziert wird, ausschließlich unter uns.

Wie verläuft nun eine Paarberatung/Paartherapie bei mir?

Im ersten Termin, für den Sie sich am besten anderthalb oder zwei Stunden Zeit nehmen, lernen wir uns natürlich überhaupt persönlich kennen. Dabei werden wir zuallererst ein paar Rahmenbedingungen miteinander besprechen und dann werde ich Sie beide einladen, mir einen ersten Einblick in Ihre individuelle Problematik zu geben – jeder ganz in Ruhe und aus seiner eigenen Sicht und Wahrnehmung.

Wir stellen uns in diesem ersten Termin also aufeinander ein, beginnen jedoch auch gleich mit der Arbeit. Sehr wichtig ist an dieser Stelle auch, Ihrer beider Ziele und Aufträge zu formulieren und gegebenenfalls herauszuarbeiten.

Im weiteren Verlauf unserer gemeinsamer Sitzungen werden wir mittels vertiefender Gespräche und verschiedener systemischer, aber auch integrativer therapeutischer Interventionen miteinander arbeiten. Ihre Ziele stehen dabei im permanenten Fokus.

Wenn Sie diese Ziele als erfüllt sehen, wir also spürbar erfolgreich waren, dann findet die Beratung ihr Ende. Dies werden wir dann gemeinsam besprechen.

Natürlich können Sie auch weiterhin immer mal wieder Termine wahrnehmen, um sich vielleicht in aktuell herausfordernden Themen beraten zu lassen zu oder einfach nur, um sich ab und zu ganz bewusst Ihrer beider Beziehung zu widmen und dieser Zeit zu schenken.